STAGE@PLAY – Symposium zu Theater und Neuen Medien (Games)

Foto: Dominique Brewing, STAGE@PLAY - Symposium zu Theater und Neuen Medien (Games), 16.-18.07.15

Foto: Dominique Brewing, STAGE@PLAY – Symposium zu Theater und Neuen Medien (Games), 16.-18.07.15

Meeting Point und Wissenstransfer

Vom 16.-18.07.15 traf sich die Theaterszene zum Spielen bei STAGE@PLAY – Symposium zu Theater und Neuen Medien (Games) in Stuttgart und Ludwigsburg.

Anja und Marcus aus dem Team der Utopienwerkstatt waren auch mit von Partie, um sich über Theater und Game zu informieren. Nicht nur das Thema war „heiß“, sondern auch das Wetter brachte die internationalen TeilnehmerInnen aus den unterschiedlichen Szenen zum Schwitzen.

Eindrücke vom Symposium gibt es in der Fotostrecke auf flickr (Fotos: Dominique Brewing) und auf Twitter unter dem Hashtag #stageatplay2015.

Utopie der spielenden Gesellschaft

Wer nicht dabei sein konnte, der findet Informationen im Blog kuhlerampe unter der Kategorie stage@play. Tipp: Das Interview mit Friedrich Kirschner (Filmemacher, visueller Künstler, Software-Entwickler und seit 2012 Professor für Digitale Medien im Puppenspiel an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst-Busch).

Mein persönliches Spielerlebnis Highlight war Pauschal Protest XS. Invisible Playground forderte uns auf in Spielgruppen unsere Version von der Studentenrevolte 1989 in China nachzubauen und Fotos davon auf Twitter online zu stellen.

Im wahrsten Sinne des Wortes wurde das Spiel schnell ernst als wir im öffentlichen Raum von Ludwigsburg unseren Protest bastelten. Ein älterer Herr sprach uns an, was wir denn da auf dem Boden des Marktplatzes machen würden. Wir erklärten es ihm und baten ihn gleich mitzumachen: Für was würde er denn gerne auf die Straße gehen und protestieren? Eine tolerante Gesellschaft! Gesagt, getan. Wir fertigten eine Fahne und sendeten die Fotos unserer Protestfahnen per Twitter um die Welt.

Advertisements