Camp für politische Schönheit

Kreativer Straßenprotest

Das Camp für politische Schönheit ist ein Labor für kreativen Strassenprotest zu den Themen Menschenrechte und Millenniumsziele.

Camp für 40 Bewerber bundesweit

Das Camp wird vom Zentrum für politische Schönheit in Anlehnung an die Idee der Klimacamps von Greenpeace organisiert. 40 bundesweit ausgewählte AktivistInnen werden mit Werkzeugen für kreative Aktionen zu Menschenrechten und Millenniumszielen ausstattet, d.h. es sollen Aktions- und Projektformen und –techniken vermittelt werden. Interessierte im Alter von 18 bis 30 Jahre können sich bis zum 06. September bewerben. Nähere Auskunft und was es zu beachten gilt, steht im Flyer.

Das Camp findet vom 18. bis 25. September 2010 auf Schloss Bröllin parallel zum Weltarmutsgipfel der UN statt.

Für einen inspirierenden und performativen Umgang mit Politik

Das Zentrum für politische Schönheit verbindet Menschenrechte mit Aktionskunst. Welches Ziel die künstlerischen Interventionen verfolgen, erklärt Philipp Ruch im folgenden Interview:

Advertisements

#demokratie, #gesellschaft, #philipp-ruch, #zentrum-fur-politische-schonheit